Erste Gürtelabnahme nach zwei Corona Jahren in Emstek14 Judoka bestehen Prüfungen

Emstek (Ic). Die Judoka des Emsteker Sportvereins hatten in diesem Jahr viel aufzuholen.

2020 fielen der Großteil des Trainings und auch die Prüfungen der Corona Pandemie und den Lockdowns zum Opfer. Erst 2021 ging es wieder los: Die Trainer Stephan Tönjes und Charly Winkler und ihre Assistenten Chris Laumann, Jannik Maarten Siemer, Maike Fiswik und Amy Landwehr zogen auch in den Sommerferien ihr Pensum durch. Der Erfolg zeigt sich jetzt: 14 Emsteker Judoka haben die ersten Gürtelprüfungen seit zwei Jahren absolviert  und das mit guten Ergebnissen.

Dabei hatten sie einen besonderen Gast: Eigens für die Prüfung angereist war Horst Höft, Träger des 4. Dans und Gründer der Judoabteilung in Emstek. Vor fünf Jahren ist er in „Judorente“ gegangen. Doch diese Prüfung wollte sich der 75 Jährige nicht nehmen lassen.

Die Prüfung zum weißgelben Gurt haben bestanden:
Sophie Meister, Kilian Böske, Leano Rammelfinger, Jonas Degenhard, Amelie Günter, Anna Sandmann und Andreas Sandmann.

Die Prüfung zum gelben Gurt haben bestanden:
Dominik Schneider, Marvin Stelzer, Alexander Schreiber und Richard Lüsse.

Den gelborangen Gurt haben bestanden:
Dante Kremberg und Amy Landwehr.

Den orangegrünen Gurt hat bestanden:
Chris Lauman.