Montag 6 Februar 2023

von Steffen Szepanski und Stephan Tönnies.

Der SV Bevern hat am späten Sonntagnachmittag das Hallenfußball-Turnier des SV Emstek um den Wessendorf-Cup gewonnen. Bild: Steffen Szepanski
Der SV Bevern hat am späten Sonntagnachmittag das Hallenfußball-Turnier des SV Emstek um den Wessendorf-Cup gewonnen. Bild: Steffen Szepanski

Der Budenzauber des SV Emstek gehört zu den traditionsreichsten Hallenfußball-Turnieren im Landkreis Cloppenburg.
Der Gastgeber mischte beim Wessendorf Hallen-Cup in der Gruppe I mit.

Emstek  Die Landesliga-Fußballer des SV Bevern haben ein erfolgreiches Wochenende hinter sich: Am Sonntag gewannen sie – nach dem Sieg im Turnier des TuS Emstekerfeld am Freitag – in Emstek auch noch den Wessendorf-Hallen-Cup. Im Endspiel besiegten sie den SV Petersdorf mit 3:1.

Endspiel
Im Finale begann die Mission Titelverteidigung für den SV Petersdorf erfolgreich. Samir El-Faid hatte in der vierten Minute die Bley-Elf in Führung gebracht. Doch drei Minuten später gelang dem SV Bevern durch Nico Thoben der Ausgleich. Gegen Ende des Spiels trafen Thorben Kühling (11.) und wiederum Thoben (12.) zum 3:1-Endstand für den Landesligisten.

Das kleine Finale
Das Spiel um den dritten Platz wurde im Neunmeterschießen ausgetragen. Hier behielt Frisia Goldenstedt gegen den TuS Emstekerfeld mit 3:2 die Oberhand.

Halbfinalspiele
Im ersten Halbfinale zwischen dem SV Bevern und dem TuS Emstekerfeld erlebten die Zuschauer eine spannende Partie. Thorben Kühling hatte den SV Bevern in der siebten Minute in Führung gebracht. Drei Minuten später jagte sein Teamkollege Sebastian Sander den Ball an den Pfosten. Dem TuS sollte der Ausgleichstreffer nicht mehr gelingen.

Im zweiten Halbfinale bezwang der SV Petersdorf den Bezirksliga-Konkurrenten aus Goldenstedt mit 3:0. Frisia agierte mit einem offensiven Schlussmann, doch die Tore erzielten die Petersdorfer. Samir El-Faid (3., 11.) und Minh Ly (12.) schossen den 3:0-Erfolg heraus.

So lief die Vorrunde
In der Gruppe I setzten sich die höherklassigen Teams TuS Emstekerfeld (Rang eins) und Frisia Goldenstedt (Platz zwei) durch. Die Bezirksligisten sicherten sich die Halbfinaltickets.
Der gastgebende SV Emstek aus der Kreisliga musste sich in der Vorrunde mit dem dritten Platz begnügen.
Dessen Ligakonkurrent SV Cappeln landete derweil ohne Punktgewinn auf dem letzten Platz der Gruppe. 

In der Gruppe II erwischte der große Favorit SV Bevern einen Fehlstart. Die Beverner verloren ihr Auftaktspiel gegen den SV Petersdorf mit 1:2. Doch im weiteren Verlauf der Vorrunde fingen sich die Beverner. Dank zweier Erfolge in Serie machten sie die Halbfinalteilnahme perfekt. Allerdings als Tabellenzweiter. Den ersten Platz holte sich der SVP dank dreier Siege. Rang drei ging an den SV Höltinghausen. Das Team SV Emstek-Ex wurde Letzter.

Als bester Torwart wurde der Petersdorfer Matthias Lanfer geehrt.
Torschützenkönige gab es gleich zwei mit jeweils sieben Treffern. Nico Thoben (SV Bevern) und Samir El-Faid (SV Petersdorf) teilten sich die Torjäger-Prämie.
Als Schiedsrichter fungierten Dominik Möller (SV Bethen) und Severin Helmes (SF Sevelten).

-
-
-
-
-
-