Montag 6 Februar 2023

Titelverteidiger Bevern ist erneut Topfavorit.

Klarer Sieg im Finale: 2019 hatte der SV Bevern (links Tobias große Macke) das Endspiel gegen den SV Emstek mit 6:1 gewonnen. Archivfoto: Wulfers
Klarer Sieg im Finale: 2019 hatte der SV Bevern (links Tobias große Macke) das Endspiel gegen den SV Emstek mit 6:1 gewonnen. Archivfoto: Wulfers - Klarer Sieg im Finale: 2019 hatte der SV Bevern (links Tobias große Macke) das Endspiel gegen den SV Emstek mit 6:1 gewonnen. Archivfoto: Wulfers
Klarer Sieg im Finale: 2019 hatte der SV Bevern (links Tobias große Macke) das Endspiel gegen den SV Emstek mit 6:1 gewonnen. Archivfoto: Wulfers - Klarer Sieg im Finale: 2019 hatte der SV Bevern (links Tobias große Macke) das Endspiel gegen den SV Emstek mit 6:1 gewonnen. Archivfoto: Wulfers


Im vergangenen Jahr hatte sich der Landesligist den Titel gesichert.
Bis Sonntag richtet der SV Emstek zudem weitere Turniere für junge und ältere Fußballer aus.

VON TIL BETTENSTAEDT (Quelle MT)

Emstek. Zwar ist die 27. Auflage des Emsteker Budenzaubers bereits seit gestern im Gange (die MT berichtete), der Höhepunkt geht allerdings erst am Sonntag über die Bühne, wenn um 14 Uhr der Wessendorf-Cup unter dem Dach der Sporthalle in Emstek beginnt. Als Topfavorit gilt auch in diesem Jahr der amtierende Landesliga-Meister und Titelverteidiger SV Bevern.

Das Team des Trainers Matthias Risse hat es in der Gruppe 1 mit den Kreisligisten SV Höltinghausen und SV Cappeln sowie mit einer Mannschaft des Veranstalters SV Emstek zu tun, in der ehemalige Spieler des Klubs auflaufen. Jens Nöh, Raphael Wedemeyer, Janis Niemöller, Markus Kunisch, Klaus Schmunkamp, Bastian Mieck, Bastian Schnaase, Christian Seidel und Dennis Vaske, der die Mannschaft zusammengestellt hat, werden sicherlich alles geben, um zumindest ins Halbfinale einzuziehen.

In der Gruppe 2 ist derweil der Bezirksligist SV Molbergen das ranghöchste Team, dem der SV Petersdorf aus der 1. Kreisklasse sowie die beiden Kreisligisten BV Bühren und SV Emstek ein Bein stellen möchten. „Wir würden gerne die Vorrunde überstehen, das ist erst einmal unser Ziel", sagt Bernd-Michael Lüske, der dem rund 50-köpfigen Organisations-team des SVE angehört. Respekt hat Lüske unter anderem vorm BV Bühren. „In der Truppe laufen mehrere gute Hallenspieler auf.

Im Vergleich zum vergangenen Jahr fehlt diesmal den BV Cloppenburg im Teilnehmerfeld. „Wir haben angefragt, aber leider keine Rückmeldung bekommen", sagt Bernd-Michael Lüske „Das ist schade, weil wir ein gutes Verhältnis zum BVC haben."

Nachdem gestern bereits die F-Junioren (Leistungsstufe II) sowie die E-Jugendlichen in den Budenzauber eingestiegen waren und abends das vereinsinterne Turnier ausgetragen wurde, geht es am heutigen Freitag von 8.30 Uhr an mit Jugendturnieren weiter (siehe Fakten-Kasten). Ab 18.30 Uhr kämpfen dann BV Varrelbusch, SV Höltinghausen II, SV DJK Stapelfeld, SF Sevelten, SV Lastrup II, TuS Emstekerfeld II, SV Höltinghausen III und SV Emstek II beim Cross-Cup um den Titel.

Die kleinsten Kicker gehen morgen auf Torejagd.
Am frühen Samstagmorgen haben dann die Kleinsten - die G-Junioren - ihren großen Auftritt, die von 8.30 Uhr an auf Torejagd gehen. Nachmittags und abends greifen schließlich zehn Hobby- und Juxmannschaften ins Geschehen des Emsteker Budenzaubers ein. bevor am Sonntag der letzte Turniertag folgt.

DER ZEITPLAN

Freitag, 3. Januar:
09:00 Uhr F-Jugendturnier (Leistungsstufe 1).
13.30 Uhr D-Jugendturnier; 18.30 Uhr-Cross-Cup (Männerturnier auf Kreisebene mit acht Mannschaften).

Samstag, 4. Januar:
08:30 Uhr G-Jugendturnier (jüngerer Jahrgang);
11:00 Uhr C-Jugendturnier (älterer Jahrgang)
13:30 Uhr Juxturnier
18.30 Uhr Hobbyturnier.

Sonntag, 5. Januar
09:00 Uhr E-Jugendturnier
14:00 Uhr Wessendorf-Hallencup mit acht Männermannschaften.

-
-
-
-
-
-