Montag 6 Februar 2023

„Penalty-Killer“ Nebel sichert Finalerfolge
© Der Münsterländer: Stephan Tönnies Und Volkhard Patten.

CAPPELN. (stt) Die Kreisliga-Fußballer des SV Emstek haben vor Kurzem das Hallenturnier des SV Cappeln um den „Tensing Bau Cup“ gewonnen.
Die Emsteker setzten sich im Endspiel gegen den Ligakonkurrenten SC Sternbusch mit 3:1 nach Penaltyschießen durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden.
Zum Matchwinner im anschließenden Penaltyschießen wurde „Penalty-Killer“ Nicolas Nebel.
Der Schlussmann des SV Emstek parierte zwei Versuche der Sternbuscher, die sich am Ende mit dem zweiten Platz zufriedengeben mussten.

Spiel um Platz Drei
Im Endspiel um den dritten Platz traf die SV DJK Elsten auf den Bezirksligisten FC Lastrup. Die Lastruper sahen dank einer 2:0-Führung vorerst wie der sichere Sieger aus. Doch die Elstener setzten zu einer erfolgreichen Aufholjagd an.
Sie trafen zum 2:2-Ausgleich und somit musste ein Penaltyschießen die Entscheidung bringen.
Für die DJK lief es gut an. Elsten ging in Führung, ehe Elstens Keeper Fritz Müller einen Lastruper Penalty entschärfte.
Doch die Lastruper hatten den längeren Atem. Am Ende bezwangen sie den Spitzenreiter der Kreisliga mit 4:3.
Der Kreisligist SV Emstek (blaue Hose) ließ sich beim Hallenturnier in Cappeln nur selten aus den Angeln heben . BILD: Volkhard Patten
Der Kreisligist SV Emstek (blaue Hose) ließ sich beim Hallenturnier in Cappeln nur selten aus den Angeln heben . BILD: Volkhard Patten

Halbfinalspiele
Im Halbfinale waren die Elstener am SC Sternbusch gescheitert. Dabei hatten sie zwischenzeitlich mit 2:0 geführt. Doch im Anschluss machten die Sternbuscher drei Tore und zogen ins Endspiel ein. Im anderen Halbfinale machte der SV Emstek mit einem 3:1-Erfolg gegen den FC Lastrup den Finaleinzug perfekt.

So lief es für den Tus
Einen rabenschwarzen Tag erwischte der TuS Emstekerfeld in Cappeln. Die Bezirksligist kassierte in der Vorrunde vier Niederlagen. Auch der Gastgeber SV Cappeln verpasste ein Weiterkommen. Zwei Siege und Niederlagen standen in der Cappelner Bilanz. Den Titel des besten Torhüters sicherte sich Mario Bünnemeyer vom FC Lastrup.
Als erfolgreichster Torschütze wurde Nick Schütte vom SV Emstek ausgezeichnet. Schütte hatte, genau wie Jonas Willenborg (DJK Elsten) und Redor Nimr (SC Sternbusch) jeweils fünf Tore erzielt.
Das Trio musste ein Penaltyschießen absolvieren, aus dem Schütte als Sieger hervorging. Insgesamt waren beim Turnier in der ausverkauften Sporthalle in Cappeln 86 Tore erzielt worden.

-
-
-
-
-
-