Die Cracks von morgen am Ballvon links: Trainer Marcus Kunisch, Janne Meyer, Jannes Stubbe, Hannes Eckhoff, Flynn Kunisch, Tim Averbeck, Rieke Janßen, Oliver Marzahn, Johann Feldhaus, Tom Pommerening, Elias Meyer, Trainer Marcel Meyer

Die F1 Jugend des SV Emstek nahm am 10.07.2021 an einem Leistungsvergleich beim TSV Weyhe-Lahausen teil.  Unter anderem spielten dort namenhafte Mannschaften wie der SV Werder Bremen und der Tradtitionsverein Eintracht Braunschweig.

Mit Spannung wurde das erste Spiel gegen den SV Werder Bremen erwartet. Dieses Spiel ging am ende hochverdient mit 2:2 Unentschieden aus. Bei besserer Chancenverwertung wäre sicherlich auch ein Sieg drin gewesen.
Die Stimmung kochte nach dem 2:2 Ausgleichstreffer bei den Eltern hoch und machten die Auswärtsfahrt zu einem Heimspiel für unsere Kids.

Im zweiten Spiel erwartete unsere Mannschaft die Eintracht aus Braunschweig. Es war ein sehr hitzige Duell und wo auch ab und zu die Gemüter übergekocht sind, bei teilweisen sehr hart geführten Zweikämpfen. Am Ende stand eine 3:1 Niederlage auf dem Zettel. Auch hier wäre bei besserer Chancenverwertung viel mehr drin gewesen.

Das dritte Spiel stand dann  gegen den TSV Weyhe-Lahausen statt. Hier ist zum Schluss den Talenten vom SV Emstek die Luft ausgegangen, gegen einen sehr starken Gegner, die auf allen Positionen fast doppelt gut besetzt waren. Das Endergebnis lautete 4:1 für den Gastgeber.

Das vierte Spiel stand dann nochmal gegen den TSV Weyhe Lahausen statt, da Braunschweig und auch dem SV Werder Bremen die Luft ausging. Die Kids mussten man nicht zweimal fragen und so erklärten wir uns nochmal bereit für ein Wiederholungsspiel das gleichzeitig das Abschlussspiel bedeutete. Hier haben wir wieder den kürzeren gezogen, wo am Ende das Ergebnis keine Rolle mehr gespielt hat. Allgemein stand für die Trainer das Erlebnis vor dem Ergebnis bei diesem Leistungsvergleich.

Die Emsteker Kids sind hier ein unglaubliches Pensum gegangen, wenn man bedenkt, dass hier 4 x 25 min gespielt wurden.
Jeder hat sich voll reingehangen und ist an seine Grenzen und auch zum Teil über seine Grenzen hinausgegangen.
Danke hier nochmal an die Eltern, die immer mitziehen und den eingeschlagenen Weg mitgehen