Fußball-Bezirksligist SV Emstek hat am Sonntag das Derby beim SV Höltinghausen 3:1 (1:1) gewonnen.

SV Höltinghausen - SV Emstek 1:3 (1:1).
Bei bestem Fußballwetter hatten die Höltinghauser die erste Chance, in Führung zu gehen. Doch Julian Mattke scheiterte an Björn Klausing (7.).

In der 23. Minute hatten die Gäste einen vielversprechenden Angriff gestartet. Marcus Kunisch bediente Artur Stockmann, doch dieser konnte, frei vor dem gegnerischen Tor, den Ball nicht stoppen. Sechs Minuten später schlug die Stunde von Jens Sündermann (SVH). Ein Fehlpass von Emsteks Raphael Wedemeyer kullerte vor seine Füße.
Sündermann rannte mit Ball auf das gegnerische Tor zu, ließ dabei seine Gegenspieler und den heranrauschenden Keeper Björn Klausing alt aussehen. Anschließend hatte er noch die Ruhe, zur Führung einzunetzen. Die Führung gab den Höltinghausern aber keinen Rückenwind. Im Gegenteil: Emsteks Sascha Middendorf erzielte nach Ecke von Lukas Pleye das 1:1 (31.).

In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Höltinghauser um mehr Zug zum gegnerischen Tor. Doch es fehlte die letzte Konsequenz. Wie man im gegnerischen Sechzehner erfolgreich auf Torejagd geht, bekamen sie von Emsteks Marcus Kunisch gezeigt. Kunisch köpfte eine Ecke von Lukas Pleye zur Führung ein (67.). In den letzten 20 Minuten versuchten die Höltinghauser, den Ausgleich zu markieren. Doch bis auf die Möglichkeit von Christoph Holzenkamp (90.) brachten sie keine zwingende Chance mehr zustande. In der fünften Minute der Nachspielzeit markierte Niklas Berndmeyer sogar noch einen dritten Treffer für den SVE.

Tore: 1:0 Sündermann (30.), 1:1 Middendorf (31.), 1:2 Kunisch (67.), 1:3 Berndmeyer (90+5).
Quelle: NWZ