SVE unterliegt zu Hause Goldenstedt mit 0:2
von Steffen Szepanski

EMSTEK Diese Niederlage ist für die Emsteker schwer wegzustecken: Die Bezirksliga-Fußballer des Trainers Ralf Pasch sind am Sonntag mit einer 0:2-Heimniederlage gegen Frisia Goldenstedt in die Meisterschaft gestartet. „Das war ein typisches Unentschieden-Spiel“, sagte Norbert Niemöller, Betreuer des SV Emstek. „Die Goldenstedter haben uns dreimal ausgekontert, zweimal ins Tor und einmal die Latte getroffen.“

Dabei hätte der Nachmittag für die Emsteker durchaus gut verlaufen können. Schon in der fünften Minute kam der SVE, der vor einer Woche im Bezirkspokal überraschend den SV Bevern nach einem 0:2-Rückstand noch mit 3:2 aus dem Wettbewerb geworfen hatte, zu einer guten Chance. Johannes Pleye flankte, und Niklas Südbeck scheiterte mit dem Kopf. In der 19. Minute rollte dann der erste Goldenstedter Konter mit ernüchterndem Ende für die Emsteker: Bernd Schlömer vollendete zur Frisia-Führung. Die Emsteker wurden anschließend erneut per Kopf gefährlich. Lukas Pleye trat eine Ecke, die Raphael Wedemeyer mit dem Kopf übers Gäste-Gehäuse lenkte (34.).

Kurz nach der Pause konnte sich SVE-Schlussmann Björn Klausing auszeichnen. Mit einer tollen Parade verhinderte er Schlömers zweiten Treffer (48.).

Allerdings war er zwölf Minuten später machtlos: Ihr zweiter Konter endete für die Goldenstedter Gäste erneut im Glück. Diesmal schloss Steffen Wilkens erfolgreich ab (60.). Nur zwei Minuten später fuhr Frisia den dritten Konter, ließ aber am Ende nur die Torlatte vibrieren. Die Emsteker versuchten noch einiges, aber mit zunehmender Spieldauer nahm bei hohen Temperaturen die Konzentration ab.

Tore: 0:1 Schlömer (19.), 0:2 Wilkens (60.).

SVE: Klausing - J. Pleye, Kunisch, Büssing, S. Niemann - Wedemeyer, Ruholt, Berndmeyer (63. Michel Bornhorst), Middendorf - Südbeck, L. Pleye.
Sr.: Dedden (Friesoythe).
Quelle NWZ