Die SG Emstek/Höltinghausen jubelt und grüßt als neuer Bezirkspokalsieger der B-JuniorenFußball: B-Junioren der SG Emstek/Höltinghausen gewinnen sehr überzeugend den Bezirkspokal.
Henry Iddau zweimal und Linus Richter machten den 3:1 Erfolg perfekt. 300 Zuschauer sahen den Pokaltriumph der SG Emstek/Höltinghausen.
VON STEPHAN TÖNNIES (NWZ).
EMSTEK/HÖLTINGHAUSEN — Im Jahr 2020 feiert der SV Höltinghausen seinen hundertjährigen Vereinsbestehen. Die Arbeiten für die Chronik laufen bereits. Die B Junioren Fußballer der SG Emstek/Höltinghausen haben dafür gesorgt, dass diese Chronik ein neues Kapitel bekommt. Schließlich gewannen die SG Talente am vergangenen Donnerstag den Bezirkspokal. Sie feierten gegen den Landesligisten JSG Obergrafschaft im Emsteker Stadion an der Ostlandstraße einen verdienten 3:1 (1:1) Endspielerfolg.
Bei Kaiserwetter und einer Kulisse von gut 300 Zuschauern entwickelte sich ein spannendes Spiel. Bereits nach sechs Minuten hatte Linus Richter die Möglichkeit, die Hausherren in Führung zu bringen. Aber sein Kopfball rauschte knapp über das Obergrafschafter Gehäuse.
In der Folgezeit versuchten die Gäste, die Spielkontrolle an sich zu reißen. Aber mit ihren langen Bällen in die Spitze hatten sie keinen Erfolg. Entweder wurden diese von der SG Abwehr abgefangen, oder der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Mit ihren Schüssen hatte die Gast auch keinen Erfolg, denn der SG Keeper Jan Rahenbrock agierte einmal mehr so sicher und souverän wie die berühmte Bank von England.
Emstek/Höltinghausen entsprang wie aus dem Nichts. In der 33. Minute zauberte Richter einen Traumpass aus dem Fußgelenk. Empfänger war Henry Iddau. Der ließ den Ball zweimal aufkommen und pfefferte das Spielgerät zum 1:0 in die lange Ecke. Eine Minute vor der Pause bekamen die Gäste einen Foulelfmeter zugesprochen. Nick Scholl war nach einem Laufduell mit Florian Ferneding zu Fall gekommen. Schiedsrichter Lukas Tepe entschied auf Elfmeter. Eine umstrittene Entscheidung. „Das war aus meiner Sicht kein klarer Elfmeter", sagte der SG Kapitän Steffen Hermes , der eine starke Partie ablieferte. Den Gästen war es egal.
Louis Schwendrat verlud Rahenbrock und netzte zum Ausgleich ein. In der zweiten Halbzeit boten die Akteure der SG Emstek/Höltinghausen die besseren Offensivaktionen. Bereits nach 42 Minuten trudelte der Ball über die Torlinie, aber der Schiesdrichter entschied auf Abseits. Doch die Gastgeber bekamen im Anschluss weitere Möglichkeiten. In der 49. Minute zeigte wiederum Iddau, dass er im Sechzehner stets gefährlich agiert. Er nutzte seine zweite Möglichkeit der Partie zu seinem zweiten Endspieltor aus. In der Folgezeit machte die JSG Obergrafschaft auf, und der SG boten sich Räume zu Gegenstößen.
So kam es zu Chancen durch Dimitrij Olejnikov (68) und Richter (74.), die beide an Gäste-Keeper Luca Schütte scheiterten. Kurz zuvor hatte auf der Gegenseite Scholl die Chance zum Ausgleich, aber Rahenbrock entschärfte den Flachschuss (73.). Kurz vor Schluss machte Linus Richter mit einem feinen Lupfer Tor zum 3:1Endstand den Deckel drauf (80.).
Nach dem Abpfiff kannte der Jubel bei den SG-Akteuren keine Grenzen mehr. Mit einer Ehrenrunde läuteten sie die Feierlichkeiten ein. „Die Mannschaft hat eine tolle Geschlossenheit an den Tag gelegt. Wir haben verdient gewonnen", sagte SG Trainer Dirk Backhaus nach Spielende. Sein Kapitän Hermes sah es ähnlich. „Es war das erwartet schwere Spiel. Aber wir haben immer an unsere Stärken geglaubt, und in der zweiten Halbzeit hatten wir die besseren Möglichkeiten. Deshalb ging der Sieg auch in Ordnung", so Hermes.
Tore: 1:0 Iddau (33.), 1:1 Schwendrat (39., Foulelfmeter), 2:1 Iddau (49.), 3:1 Richter (80.).
SG Emstek/Höltinghausen: Jan Rahenbrock, Johann Thobe, Steffen Hermes, Florian Ferneding, Simon Middendorf (67. Luis Thölking), Dimitrij Olejnikov, Finn Backhaus, Moritz Schulte (58. Hannes Olewicki, 78. Moritz Schulte), Linus Richter, Leon Tholen, Henry Iddau (79. Alexander Morasch).
Die B-Junioren der SG Emstek / Höltinghausen erringen die Kreismeisterschaft der Bezirksligamannschaften.

Am Freitag, den 17.02.17 konnte unsere Vertretung der B-Junioren in der Halle an der Ostlandstraße die Kreismeisterschaft der Bezirksligamannschaften erringen.
Bereits im ersten Gruppenspiel gegen die Vertretung vom BVC II zeigten unsere Jungs eine solide Mannschaftsleistung und gewannen nach Toren von Florian Ferneding und Steffen Hermes verdient mit 2:0.

Doch im zweiten Spiel bekamen wir einen mächtigen Dämpfer, denn das Spiel gegen den bärenstarken Kreisligisten SG Cappeln, Sevelten, Elsten ging mit 3:2 verloren. Die Führung der Gäste konnte Florian Ferneding noch ausgleichen, dann wurden wird aber mit zwei schnellen Gegentreffer kalt erwischt. Es reichte letztlich nur noch zum Anschlusstreffer durch Johann Thobe.
Im letzten Gruppenspiel gegen den Landesligisten Hansa Friesoythe gab es nur noch eine Möglichkeit, um das Halbfinale zu erreichen: ein Sieg musste her.

Und es ging im entscheiden Spiel hervorragend los. Florian Ferneding setzte energisch nach und erzielte nach 9 (!) Sekunden unseren 1:0 Führungstreffer. Im weiteren Verlauf ließen unsere Jungs kaum Chancen von Hansa zu. Florian Ferneding war dann auch für den 2:0 Führungstreffer verantwortlich. Kurz vor Spielende machte Dmitrij Olejnikov mit seinem Treffer zum 3:0 den Sack zu.
Lohn für diese hervorragende Mannschaftsleistung war als Gruppenerster der Einzug ins Halbfinale. Als Gruppenzweiter zog die SG Cappeln/Sevelten/Elsten in das Halbfinale ein. Der Landesligist Hansa Friesoythe und Bezirksligist BVC II mussten sich aus dem Turnier verabschieden.

In Gruppe B setzte sich erwartungsgemäß die erste Vertretung vom BVC und die SG Lastrup/Kneheim/Hemmelte durch.
Im ersten Halbfinale trafen unsere Jungs somit auf die Vertretung aus Lastrup. Nach ausgeglichen Verlauf konnten wir durch Simon Middendorf in Führung gehen. Diese Führung konnte der Gegner aber noch ausgleichen. So musste die Entscheidung im 9-Meter-Schießen fallen. Dort zeigte unser Torhüter Jan Rahenbrock seine Qualitäten. Während unsere Schützen Finn Backhaus und Steffen Hermes eiskalt verwandelten, konnte Jan die beiden 9-Meter der Vertretung aus Lastrup entschärfen und wir zogen in das Halbfinale ein.

Im zweiten Halbfinale verlangte die Vertretung des Kreisligisten Cappeln/Sevelten/Elsten den Niedersachsenligisten BVC I alles ab und hatte den Niedersachsenligisten zeitweise am Rande einer Niederlage.  Nach regulärer Spielzeit stand es 2:2 und auch im zweiten Halbfinale musste also die Entscheidung im 9-Meter-Schießen fallen. Dort setzte sich der BVC nach dem siebten 9-Meter durch. Die Vertretung aus Cappeln verpasste nur knapp die große Sensation.

Im Spiel um Platz 3 ließen dann die Kräfte des Kreisligisten nach und so setzte sich die SG Lastrup/Kneheim/Hemmelte deutlich und verdient mit 4:0 durch und belegt in der Endabrechnung den 3. Platz.
Im Endspiel kam es dann zum großen „Showdown“ unserer Jungs mit der Vertretung aus der Kreisstadt. Es entwickelte sich ein Herzschlagfinale. Florian Ferneding erzielte auf Zuspiel von Linus Richter den umjubelten Führungstreffer. In der Folgezeit drückte der BVC dann mächtig auf den Ausgleich, doch unsere Jungs stemmten sich dagegen.
Bis 20 Sekunden vor Schluss hielt unser Abwehrbollwerk, doch dann erzielten die Kreisstädter den glücklichen Ausgleich. Auch den der anschließenden Verlängerung hatte der BVC den besseren Start. Nach einer Minute erhöhten sie auf 2:1. Doch unsere Jungs schlugen zurück. Eine Minute vor Schluss netzte Florian zum zweiten Mal ein und wir hatten damit den Ausgleich geschafft.
Beim 2:2 blieb es bis zum Schluss. Nun musste wieder das 9-Meter-Schießen entscheiden. Unsere drei Schützen Alex Morasch, Steffen Hermes und Florian Ferneding versenkten ihre 9-Meter erneut eiskalt. Auch die beiden ersten Schützen des BVC konnten ihre 9-Meter verwandeln. Doch kann kam der große Moment unseres Torhüters „Katze“ Jan Rahenbrock. Mit einem tollen Reflex währte er den letzten 9-Meter ab und die Hallenkreismeisterschaft war geschafft. Dann brachen vor Freude alle Dämme beim Sieger.

Ein rundum gelungener Abend bei hervorragender Kulisse, unter der guten Leitung der beiden Schiedsrichter und überwiegend spannenden, aber fairen Begegnungen.

von Stephan Tönnies
EMSTEK/HÖLTINGHAUSEN In der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren hat die SG Emstek/Höltinghausen am Wochenende ein echtes Ausrufezeichen gesetzt. Das Backhaus-Team bezwang vor eigener Kulisse den Tabellenzweiten SG Harpstedt 2:0 (1:0).

Nach dem sie die Anfangsviertelstunde heil überstanden hatten, versuchten die Spieler der SG Emstek/Höltinghausen selbst Akzente zu setzen. Dies klappte ganz gut, denn Tobias Schmidt gelang das 1:0 (28.).
Die Harpstedter antworteten mit wütenden Angriffen, bissen sich aber an der gegnerischen Defensive die Zähne aus. Die Heimmannschaft machte es besser. Eine Minute vor Schluss markierte Cedric Fischer, in der von Referee Dominik Möller geleiteten Partie, das 2:0

Quelle NWZ

Nach nun 5 Siegen hat es uns im Spitzenspiel bei Hansa Friesoythe erwischt.

In diesem Spiel waren die ersten 4 minuten ausschlaggebend für unsere Niederlage. Es ist für mich nicht zu erklären wie ,aber wir kassierten 2 Treffer.

Fortan kämpfte die Mannschaft darum den Kopf wieder hoch zu bekommen was aber sehr,sehr schwer war.Angetrieben von unseren Kapitän JK wurden die Offensivbemühungen belohnt.Eben unser Kapitàn war es der einen toll getretenen Freistoß von Philipp per Kopf in die Maschen setzte und den Anschluß herstellte.

Da aber kurze Zeit später wir wieder ein kurioses Tor kassierten reichte das  Tor in der 75. min durch Steffen Hermes nicht um noch einen Punkt mitzunehmen.

Nun heißt es Kopf hoch ,trainieren und eine neue Serie starten.

Danke übrigens für die Unterstützung durch die mitgereisten Angehörigen 

Nunmehr zum 5. mal hintereinander verließen unsere Spieler den Platz als Sieger

Die inzwischen breite Brust und den Willen das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen bekamen unsere Gegner ,die B-Jugend des TSV Ganderkesee zu spüren

unsere Jungs gingen mit hoher Konzentration an ihre Aufgabe und schon nach 10 min hielt es unser kapitän Justus kalvelage nicht mehr in der 4rer Kette und er schlich sich nach vorn um schon Sekunden später eine Flanke von Cedrik Decker über die Linie zu drücken

Der Gegner schien geschockt und fortan erarbeiteten wir uns eine Reihe von Chancen. Nach längerer Abwesenheit wegen Verletzung spielte Mathis Lampe mal wieder von Anfang an und zahlte dies Vertrauen wie sollte es auch anders sein mit einem Tor zurück. Bis hierhin alles gut, In der Hoffnung das wir unsere Chancen besser nutzen begann die 2. halbzeit.

Was geschah. Die Chancen erhöhten sich in Anzahl und Güte aber aber gleichsam waren wir immer weniger in der Lage Tore zu schießen nun dennoch der Gegner hatte nur noch eine nennenswerte Chance und somit geht der Sieg vollends in Ordnung.

Unser nächster Gegner ist Fiesoythe und da muss eine Schippe draufgelegt werden will man auch dort siegreich sein, unmöglich ist aber dies auch nicht.
Daumen drücken.

Zum 4. mal hintereinander hat nun unsere 1.B gewonnen und es fühlt sich gut an.

Heute nun musste der SV Brake dran glauben.

Kurzfristig wurde das Spiel auf Kunstrasen verlegt was uns in der Woche zu einem Trainingsspiel in Damme zwang damit man sich an derartige Platzverhältnisse gewöhnen konnte.Voll konzentriert ging man das Spiel an und schon nach 10 min bediente Linus Backhaus mit einem Zuckerpass seinen Bruder Rasmus der den Ball in die lange Ecke schob.In der 25 min nun war es unser Kapitan Justus Kalvelage der mit einem gefühlvollen Heber wiederum Rasmus anspielte und wieder schob er den Ball ins lange Eck

Pause

Mit dem Hinweis das der Gegner nochmal alles versuchen würde  und das es hilfreich wäre noch ein Tor nachzulegen  ging insbesondere unsere Defensive mit voller Konzentration an diese Aufgabe.

Mehr als 5-6 Schüsse auf unser Tor ließen sie nicht zu und somit waren sie der Schlüssel zum Sieg

Ca. 10 min nach wiederbeginn bekamen wir einen Freistoß den diesmal Rasmus seinem Bruder Linus perfekt zum" Kopfball" servierte

Der Gegner knickte nun ein und wir hatten fortan leichtes Spiel

Ecke durch Rasmus und ein fulminanter Kopfstoss unseres Kapitäns Justus der ohne Abwehrchance einschlug und zuguterletzt nochmals ein Auftritt des Man of the Match  Rasmus Backhaus der aus 25 meter abzog,abgefälscht und über den Torwart hinweg einschlug

 

Das die Laune auf dem Rückweg eine gute war braucht man wohl kaum erwähnen

Nach einigen Wochen der Abstinenz hier mal wieder ein paar Zeilen von der 1.B

Der Start in die Saison war am Anfang ein wenig holprig was mir als Trainer starkes magengrummeln bereitete, numehr aber scheint es das die Mannschaft ins Rollen kommt.

Beim Gegner Harpstedt haben wir neben unserer Technik endlich gezeigt das wir auch kämpfen können was uns bei strömenden Regen zugute kam. Der Gegner wurde mit 7:2 besiegt sicherlich auch zur Freude des mit gereisten Sportkameraden Jacoby.

Als nächstes mussten wir zum "Spitzenreiter" Abbehausen auf deren "Kunstrasen/Teppich".

Auch dieses Spiel gewannen wir letztendlich sicher mit 3:1 und Abbehausen war nicht mehr Spitzenreiter.

Gestern spielten wir gegen das Schlußlicht Hude und besiegten sie mit 11:0.

Nun im jeden Spiel wäre der eine oder andere hervorzuheben aber ich denke das nur durch die geschlossene Leistung aller diese Ergebnisse zustande kamen.Was löblich ist und dies möchte ich nun doch hervorheben , ist die hohe Beteiligung am Training was aus meiner Sicht der Schlüssel zum Erfolg ist.

Weiter so und Danke hierfür.
Euer Coach

Wie erwartet war es ein hartes Stück Arbeit. Der Gegner ging mit der Euphorie des Aufstiegs zu Werke.
Die SG hatte Mühe dagegen zu halten und sah sich immer wieder den Angiffen des Gegners ausgesetzt.
in der 18 min jedoch wurde eine tolle Kombination durch Rasmus Backhaus  zur 1:0 Führung abgeschlossen.
Halbzeit
Warnung das der Gegner noch nicht geschlagen  ist wurde nicht gehört und in der 55. min führte ein krasser Abwehrfehler zum 1:1
Damit nicht genug nur 10 min später das 1:2.
In der 60. min Strafstoß für Ohmstede ,zum Gük nur Pfosten.
Gedanken an ein völlig verkorksten Saisonbeginn kamen auf
Noch 15 min zu spielen .der 2.6er wurde aufgelöst , zus. Stürmer gebracht und hoffen. In der 77 min war Linus Backhaus der sich 22m vor dem gegnerischen Kasten ein Herz nahm und volley  ins Eckige hämmerte 2:2
Kaum zu glauben aber nun bekamen wir in der 80.min einen strafstoß zugesprochen der eiskalt von Philipp Osterburg zum SIEG eingeschoben wurde
 
3 Punkte und im Bezirkspokal am Mittwoch um 19:00 Uhr den Landesligisten SV Quitt Ankum als Gegner.

So sieht ein klassischer Fehlstart aus. Mit 1:3 hat die B-Jugend der SG Emstek/Höltinghausen ihr erstes Spiel in der Bezirksliga II verloren. Im Kopf war das Spiel schon gewonnen und nach dem 1:1 durch toller und couragierter  Einzelleistung von Cedric Decker schien dies auch aufzugehen.

Der Gegner jedoch machte direkt aus dem Anstoss das 2:1 und zeigte fortan all das was von unserer Mannschaft vor dem Spiel und in der Halbzeit gefordert war.

Dadurch das der Gegner 80% der Zweikàmpfe gewonnen und unsere Pàsse max. zu 50 % ankamen geht der Sieg von Essen auch in der Höhe in Ordnung.

Am gestrigen Dienstag war es so weit. Die neu formierte 1.B-Jugend der SG Emstek/Höltinghausen hat ihr erstes Pflichtspiel absolviert.

Zum Bezirkspokalspiel kam der VFL Oythe. Ein Spiel mit vielen Nicklichkeiten und Kampf entwickelte sich und letztendlich wurde es ein gutes Pokalspiel.

Die Oyther kamen am Anfang besser und schneller ins Spiel so das Moritz Becker in der 17.min zum 0:1 einnetzte. Aber schon 8min später hat auf tollen Pass von Kai Decker unser "Torgarant" Matthis Lampe zum 1:1

In der 51.min waren es dann wieder die Oyther die mit mehr Biss das Spiel führten und dafür belohnt wurden. Kilian Schneerman schob völlig humorlos zum 1:2 ein.

Verzweiflung und Fassungslosigkeit  beim Trainer.

Nun aber zeigte sich die Mannschaft die sich selbst durch Kampf wieder ins Spiel brachte. Wir spielten offensiver was aber auch der Gegner zu 2 Konter nutzte, die beide zum Glück aber nur das Aluminium trafen. Auch wir hatten unsere Chancen,die größte hatte Cedric Decker, der kurz nach dem Spiel auch noch nicht wußte, wie der Ball übers Tor gehen konnte. Jener Cedric war es aber der sicherlich angespornt von der vorangegangenen Szene hellwach in der 73.min uns im Spiel hielt und uns erst durch sein Tor das 11 meterschießen ermöglichte.

Der glücklichere Sieger war am Ende unsere Mannschaft.

Endergebnis 7:6

Übrigens , schön zu sehen das eine ganze Reihe von Zuschauern anwesend waren . Danke hierfür.

Ich hoffe das unsere Mannschaft in den kommenden Spielen diesem Interesse gerecht wird und durch tolle Spiele den ein oder anderen Fan mehr noch bekommt.