Der SV Emstek, mit rund 1300 Mitgliedern einer der größten Vereine des Landkreises Cloppenburg, hat jetzt auf der Generalversammlung bei „Schute“ in Emstek das abgelaufenen Sportjahr Revue passieren lassen. Bevor die Abteilungsleiter einen Rückblick gaben, berichtete der Vorsitzende Andreas Mählmann von einem für den Verein zufriedenstellendes Jahr 2015.

Mähmann bedankte sich für den unermüdlichen Einsatz der Trainer, Übungsleiter und Betreuer. Mit Blick auf die zunehmende Belastung für Vorstand und Abteilungsleiter mahnte er aber auch zusätzliche Unterstützung durch den persönlichen Einsatz weiterer engagierter Helfer an.

Zu den sportlichen Höhepunkten des Jahres 2015 zählte Mählmann unter anderem den 23. „Budenzauber“ Anfang des Jahres, der wieder ein attraktives Hallen-Fußballturnier bot.
Der mit den „Emsteker Bären“ veranstaltete Kirmeslauf wird wegen mangelnder Planungssicherheit 2016 nicht mehr ausgerichtet.
Der Sportlerball erfreute sich bei Sponsoren, befreundeten Vereinen, Sportlern und der Bevölkerung bei 200 Gästen großen Zuspruchs.

Breitensport-Abteilungsleiterin Sandra Thoben berichtete, dass zurzeit 15 Übungs- und Gruppenleiter elf verschiedene Sportarten in 25 Gruppen anbieten. Während in den meisten Abteilungen alles erfolgreich verlaufe, bereite die Suche nach Übungsleiterinnen für die zwei Hip-Hop-Gruppen und für die Kindertanzgruppe Sorgen.

Neben der Mädchen-Volleyballmannschaft U 18 gibt es eine neue Gruppe „Volleyball Girls“ für Mädchen ab acht Jahren. Der langjährige Judo-Trainer Horst Höft scheidet altersbedingt am Ende des Jahres aus. Christian Winkler wird ab 2017 durch einen Trainer von den „Judo-Tigern-Visbek“ unterstützt, so Thoben.

Besondere Erwähnung fanden die 1. A-Jugend-Fußballmannschaft, die in die Landesliga aufgestiegen war, und die 1. C-Jugendmannschaft, die Bezirksliga-Meister wurde. Außerdem gibt es seit langem wieder neue Schiedsrichter beim SVE.

Andreas Mählmann wurde bei den Wahlen im Amt bestätigt. Auch der 2. Vorsitzende Thomas Berlin und Kassenwart Stephan Runge bleiben im Amt.

Für 25 Jahre Treue zum Verein wurden Janna Bergman, Stefan Niemann, Christian Abeln, Ewald Abeln, Stefan Backhaus, Julian Bergmann, Max Blömer, Oliver Busch, Monika Hempen, Katharina Hinners und Maria Niemann geehrt.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Marzel Südbeck, Hartmut Rieger und Heiner Klausing ausgezeichnet. In Abwesenheit wurde Josef Klaushenke jun. für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Für ihre 70-jährige Mitgliedschaft wurden schließlich unter lang anhaltenden Beifall Bernard Lüske und Paul Jüchter mit einer Urkunde und einem Wimpel geehrt.
Quelle: MT