Emsteker-Kirmeslauf-2013-10km-LaufBei hochsommerlichen Temperaturen wurde der Lauf auf dem Margarethenmarkt zu einer schweren Angelegenheit.

Emstek (erk). „Es war die Hölle", kommentierte Onno Ringering seinen Sieg auf der Zehn-Kilometer-Distanz in Emstek. „Die erste und zweite Runde gingen ganz gut, die dritte war hart und die vierte noch härter", bilanzierte der für den MTV Aurich startende Sportler, der erstmals auf dem Margarethenmarkt angetreten war.
„Aber nicht das letzte Mal", versicherte er auf Nachfrage. Die Stimmung entlang der Strecke sei toll gewesen. Viele hätten Wasser in Bechern gereicht und einige hatten Rasensprenger zur Abkühlung aufgestellt. Bei fast 30 Grad Lufttemperatur war dies auch bitter nötig.

Nach der ersten Runde sah es noch nach einer engen Angelegenheit aus, denn es hatte sich ein Viererfeld von den insgesamt 132 Startern abgesetzt. Schon bald aber zog Ringering davon und kam schlussendlich nach 35 Minuten und 42 Sekunden ins Ziel. Ihm folgten in der Gesamtwertung Heini Schillingmann aus Visbek (36:20) und Daniel Witte von LSF Oldenburg (36:26).

Bei den Frauen dominierte Paula Böttcher vom VfL Oldenburg das Feld. Die 20-Jährige erreichte das Ziel in 39:51 vor Lea Brandewie vom B V Garrel (44:06) und Susanne Reinelt, ebenfalls B V Garrel (44:10).

Fabian Kühling holte sich auf 17:05.DerfürdenBV Garrel startende Läufer verwies damit Ulrich Pohl (OSC Damme, 17:39) und Michael Majewski (BV Garrel, 17:50) auf die Plätze.

Nicht so gut wie in den Vorjahren war der Schülerlauf über 2,4 Kilometer besetzt. Gerade einmal fünf Jugendliche gingen auf die Strecke (Sieg Felix Tabeling, BV Garrel, 11:53). Besser sah es schon bei der kürzeren Distanz von 1,6 Kilometern aus. Von den 23 Teilnehmern lief Franziska

Luken in 6:41 als erste über die Ziellinie. Die kleinsten Sportler des Tages hatten im Vorfeld beim Bambini-Lauf erste Erfahrungen mit dem Sprintwettbewerb gesammelt.

Quelle MT. Fotos: www.photokreativ.de