Horst Höft, Judo-Trainer des Sportverein Emstek bekommt 4. Dan verliehen

An zwei Tage traten insgesamt ca. 600 Judokas aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Brandenburg und Bremen an. Der Olympiadritte von London, Dimitri Peters, gab eine Autogrammstunde.

Die Emsteker Judoka Lara Kruck und Fiona Böske starteten beide in der Gruppe U10 und konnten in ihren Gewichtsklassen jeweils einen guten 3. Platz erkämpfen. In der U13 starteten Tobias Kruck, der in seiner Gewichtsklasse ebenfalls den 3. Platz erkämpfte, sowie Mick Landwehr, der sich besser bei seinen Gegnern durchsetzen konnte und sich so den 2. Platz sicherte.

Eine Überraschung gab es für Horst Höft, den Trainer der Emsteker. Bei der offiziellen Begrüßung wurde er von Peter Hayn, Sportreferent des NJV (Niedersächsischer Judoverband) und Tobias Kostka, Abteilungsleiter der Judo-Tiger sowie 1. Vorsitzender des Judo Arbeitskreises Oldenburg, für seine langjährige Arbeit im Judo geehrt indem er den 4. Dan!!! verliehen bekam.

Horst Höft leitet seit Januar 2000 in Emstek das Training an zwei Übungsabenden die Woche.

Trotz seiner 69 Jahre steht er fast jeden Tag der Woche an und auf der Matte. Aber er möchte nun in „Judo-Rente“ gegen, zum Jahresende wird er mit dem Training aufhören.

Das Training in Emstek geht wie gewohnt weiter, denn Christian Winkler, auch schon seit Anbeginn als Cotrainer dabei, wird zukünftig von den vereinseigenen älteren Jugendlichen sowie Visbeker Trainern unterstützt.

Horst wir danken Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz in unsere Emsteker Judoabteilung. Alle Kinder die Du zu Judoka ausgebildet hast, es sind über die Jahre hinweg wohl viele hundert Kinder und Jugendliche gewesen, schließen sich dem von Herzen an.

Der Vorstand des Sportverein Emstek e.V.