SVE-2016-E!Die E I feierte ihren Saisonabschluß beim Grillen am Clubhaus mit den drei Trainern und kann auf eine gute Saison zurückblicken.
In der Kreisliga belegte man einen 5. Platz und hatte als einziges Team den späteren Kreismeister BV Garrel besiegen können.

Ein weiteres Saison-Highlight war der OM Cup in Osterfeine und der 1. Platz beim Holterhus Cup in Quakenbrück vergangene Woche, wo auch der Kreismeister aus dem Ammerland im letzten Spiel geschlagen wurde. Die Jungs werden in der D Jugend in verschiedenen Teams weiterspielen, wobei der Größte Teil in der D 2 zum Einsatz kommen wird.
Am Ende gab es von den Trainern noch ein T Shirt mit dem Aufdruck „Kreismeisterbesieger“ als Erinnerung an den Sieg über den Kreismeister.

Die Vorrunde der Hallenrunde der E Jugend ist vorbei und leider hat sich keine der vier Emsteker Mannschaften auf den ersten drei Plätzen ihrer Gruppen platzieren und somit auch nicht für die Zwischenrunde qualifizieren können. Die E I hat in ihrer Vorrundengruppe mit 16 Punkten aus den 9 Spielen leider nur einen 5. Platz erreicht. Am letzten Spieltag verlor man das entscheidende Duell gegen die Sportfreunde Sevelten mit 2:3.
Die E II hatte es in ihrer Gruppe mit 5 Teams zu tun, die in der Freiluftsaison mind. eine Klasse höher spielen und konnte am Ende einen 5. Platz mit 15 Punkten erreichen, der auch als Mindestziel vorher angepeilt war. Die E III ist mit zwei Teams angetreten und konnte als jüngerer Jahrgang einen hervorragenden 6. und 7. Platz in ihrer Vorrundengruppe mit 15 bzw. 10 Punkten erreichen können. Damit kann man sehr zufrieden sein.

Am Samstag 18.01. findet die Zwischenrunde der E Jugend in Emstek statt. Hierzu werden noch Helfer für die Durchführung benötigt. Interessierte Trainer und Eltern können sich mit Markus Jakoby in Verbindung setzen.

SVE Emstek E1 Unser Tag bei Hannover 96Bericht von Leo Böckmann und Nicolas Kolbeck (Spieler der E 1).
Wir hatten die einmalige Gelegenheit, einen Tag bei Hannover 96 zu verbringen. Morgens haben wir das Training der Profis - bei der AWD Arena – verfolgt, einige Autogramme und sogar Fotos der Spieler und des Trainers Mirko Slomka ergattert. Dann sind wir zum Eilenriedestadion von 96, das 1921 erbaut wurde, gefahren.

Dort befindet sich das achwuchsleistungszentrum (NLZ), das von Dr. Jens Rehhagel (Sohn von Otto Rehhagel) geführt wird. Gemeinsam mit Jens Rehhagel haben wir uns dann das Training der U 16 und U19 angeschaut und ein paar Tricks und Ideen für unser Training mitgenommen.
Dabei nutzten wir auch die Chance, mit ein Paar Rückpässen unsere Schusskraft unter Beweis zu stellen.
Dann hatten wir noch die Möglichkeit, Fragen rund um das Thema Profifußball zu stellen wie beispielsweise: Wie wird man eigentlich Profi? Was verdient ein Profi bzw. ein Talent? Wie oft wird trainiert? Wie wird man entdeckt?Auf diese und viele anderen Fragen, antwortete Jens Rehhagel sehr geduldig und ausführlich. So erfuhren wir, das Hannover 96 mit Hilfe von Talentsuchern junge Spieler bereits ab der U 10 aus dem Umkreis von Hannover sichtet und engagiert, die dann dreimal in der Woche trainieren.
Am Ende des Tages steht für uns fest, der Weg zum Fußballprofi ist hart und anstrengend. Müde und voller Eindrücke treten wir den Rückweg an und für uns ist klar: Das war ein unvergessliches Ferien-Highlight.