Die Fäuste fliegen nicht mehrWilhelm (Vitali) Höfling hat zusammen mit seinen Schützlingen seine Boxhandschuhe an den Nagel gehängt.
Der SVE hat somit keine Boxabteilung mehr. Das war nach über 13 Jahren ein großer Schritt. Täglich war Wilhelm für seinen Sport unterwegs: Training, Wettkämpfe und Sponsorengelder akquirieren.
Dies war stetig nötig. Sehr erfolgreiche Boxer, die er über den kompletten Zeitraum ihrer Karriere trainiert hat, waren Alexander Wersch und Jens Rat (beide erkämpften sich den Titel Deutscher Meister) sowie Waldemar Koch (er wurde Norddeutscher Meister). Alle diese Titel wurden in 2014 verliehen.

Immer hat sich Wilhelm für seine Sportler eingesetzt. Der Sportverein Emstek, der Vorstand und alle Boxer, die seine Übungsstunden durchlaufen haben, bedanken sich bei Wilhelm für sein außerordentliches Engagement. Andreas Mählmann (1. Vorsitzender), Thomas Berlin (2. Vorsitzender) und Sandra Thoben (Abteilungsleiterin Breitensport) überreichten ihm als Dankeschön einen Gutschein.

1969 begann Wilhelm mit „seinem“ Sport. Trainer wurde er 1976 und im nächsten Jahr Russischer Meister. In Norddeutschland ist die Randsportart Boxen seit ein paar Jahren leider nicht mehr so attraktiv für die Jugendlichen. Die veränderten Schul- und Freizeitaktivitäten haben hierzu beigetragen.

 


Weitere Berichten

Nachwuchsboxer aus Garrel und Emstek triumphieren bei Juniorentitelkämpfen in Juliusruh auf Rügen.
Während der Garreler Nick Getz sich von Kampf zu Kampf steigerte, hatte Alexander Wersch aus Emstek gleich in seinem ersten Kampf den stärksten Gegner vor sich.

Erfolgreiche Faustkämpfer: Alexander Wersch (rechts) und Nick Getz (Zweiter von rechts)

Erfolgreiche Faustkämpfer: Alexander Wersch (rechts) und Nick Getz (Zweiter von rechts) wurden sehr zur Freude von Trainer Wilhelm Höfling Deutsche Meister. Für Jens Rat (links) kam bei den nationalen Titelkämpfen in Juliusruh auf Rügen im Viertelfinale das Aus.

Juliusruh. Wilhelm Höfling hatte allen Grund zum Strahlen: Der Boxtrainer des BSV Garrel und SV Emstek war mit drei Schützlingen zu den Deutschen Juniorentitelkämpfen nach Juliusruh auf Rügen gereist - und kehrte mit zwei Deutschen Meistern wieder nach Hause zurück. Die beiden 15-jährigen Nick Getz (BV Garrel) und der Emsteker Alexander Wersch setzten sich in ihren jeweiligen Gewichtsklassen gegen ihre Konkurrenten durch.

Nick Getz steigerte sich in der Gewichtsklasse bis 80 Kilo-gramm von Kampf zu Kampf. Zum Auftakt hatte er es mit Mario Pervan vom L
andesverband Sachsen zu tun bekommen. Die normale Kampfzeit beträgt 3x2 Minuten, doch der Garreler gewann vorzeitig. In der dritten Runde führte er mit technischem K.o. die Entscheidung herbei. Im Halbfinale traf Getz auf den Brandenburger Lukas Ambrassas.

GARREL / EMSTEK - Die Boxer des SV Emstek und des BV Garrel haben bei den Bezirksmeisterschaften vom 17. Januar bis zum 12. Februar tolle Leistungen gezeigt.
Die Kämpfer von Trainer Wilhelm Höfling holten fünf Titel Garrel hatten neun Boxer für die?und einen Vizetitel. Die Sportler des BV Bezirksmeisterschaft angemeldet. Doch nur vier bekamen einen Gegner.

Bemerkenswert: Alle Garreler wurden Bezirksmeister: Fatih Colak (Schülerklasse bis 40 Kilogramm), Nick Getz (Schülerklasse bis 46 Kilogramm), Edwin Dieterle (Bis 38 Kilogramm) und Thomas Stockmann (Kadetten bis 44 Kilogramm).

Auch Emsteks Alexander Wersch (Schülerklasse bis 38 Kilogramm) feierte nach drei überzeugenden Kämpfen den Titelgewinn.
Denis Rossel (Junioren bis 54 Kilogramm) holte nach einem glänzenden Kampf in der Finalrunde den Vizetitel. 

VON WOLFGANG GRAVE, Quelle: nwz-online.de.